Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der

Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn


Wir suchen Verstärkung! Sei auch Du dabei!!

Kontaktmöglichkeiten per E-Mail an info@feuerwehr-friedrichsfehn.de und bei Facebook unter Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfehn | Facebook


Tag der offenen Tür am 12.06.2022

An diesem Sonntag war es endlich soweit, knapp 2 Jahre nach Fertigstellung konnten wir bei bestem Wetter unser neues Feuerwehrhaus der Öffentlichkeit präsentieren. Eine Vielzahl von Besuchern begleiteten uns den ganzen Tag, um sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Friedrichsfehn zu informieren. Hierfür gab es eine Reihe von Programmpunkten, angefangen von Führungen durch das neue Haus bis hin zu Mitmachstationen.

Mitmachstationen

An mehreren Mitmachstationen konnten sich interessierte Besucher aktiv beteiligen, um die Gerätschaften der Feuerwehr einmal persönlich zu bedienen, natürlich wurden die Probanden auch mit entsprechender Schutzbekleidung ausgestattet. Unter Zuhilfenahme unserer Rettungsgerätschaften Schere und Spreizer wurden an dem Tag mehrere Autos in Cabrios verwandelt.

Infomobil der Öffentlichen Oldenburg

Hier wurde eindrucksvoll simuliert, wie schnell sich ein Raum mit Rauch füllt und dadurch keine Sicht mehr gegeben ist. Glücklicherweise handelte es sich natürlich nur um ungefährlichen Diskonebel.

Jugendfeuerwehr

Einen großen Anteil am Gelingen des Tages hatte unsere Jugendabteilung! Es wurden mehrere Blaulichtübungen abgehalten, ein „brennendes Haus“ in Form einer Spritzwand wurde dauerhaft von interessierten Kindern mit der Kübelspritze gelöscht. Um einmal selber zu „löschen“, wurden sogar lange Wartezeiten in Kauf genommen.

Historische Feuerwehrfahrzeuge

Zwei historische Feuerwehrfahrzeuge konnten ebenfalls bestaunt und besichtigt werden. Eine DL30 und ein TroTLF 16 aus den 60er und 70er Jahren im besten Zustand schmückten unser Feuerwehrhaus. Manch ein älterer Feuerwehrkamerad stellte dann auch wehmütig fest, wie einfach die Technik damals zu bedienen war.

Rundfahrten im Mannschaftstransportwagen (MTW)

Lange Warteschlangen gab es auch für die Rundfahrten in unserem MTW. Aber die Aussicht, einmal mit Blaulicht und Tatütata fahren zu können, ließ die kleinen Gäste geduldig in der Schlange ausharren.

Fettexplosion

Immer wieder eindrucksvoll ist eine Vorführung, was passiert, wenn man einen Fettbrand in der Küche versucht, mit Wasser zu löschen. Dieses haben wir gleich mehrfach vorgeführt, die staunenden Blicke der Besucher lassen uns dann auch hoffen, dass in der Küche zum Löschen von Fett niemals mit Wasser hantiert wird. 

Johanniter Unfallhilfe Oldenburg

Die JUH aus Oldenburg stellten uns einen Rettungswagen zur Verfügung, der von den Besuchern intensiv inspiziert wurden. Geduldig wurden auch hier die vielfältigen Fragen beantwortet

Leibliches Wohl

Was wäre ein Tag der offenen Tür ohne eine entsprechende Verpflegung! Es gab Waffeln von der Jugendfeuerwehr, Bratwurst und Pommes, Kuchen und Kaffee satt, Kaltgetränke in großer Auswahl. Am Ende des Tages waren unsere Vorräte restlos aufgebraucht, und so muss es ja auch sein.

Wir möchten uns für diesen tollen Tag nochmals bei allen Beteiligten bedanken: der Johanniter Unfallhilfe aus Oldenburg, Lars Hustede für das Bereitstellen der Oldtimer-Fahrzeuge, der Öffentlichen Oldenburg für das Infomobil, dem Friedrichsfehner DM-Drogeriemarkt für das Bereitstellen von Hygiene-Artikeln, den Kleefelder Vereinen dafür, dass wir unser Kuchenbuffet in deren Räumlichkeiten aufbauen konnten, den Bewohnern von Friedrichsfehn, Kleefeld und umzu für die tolle Annahme unserer Vorführungen, dem Fuhrunternehmen Hilgen für das Bereitstellen von Parkflächen auf dem Firmengelände und last, but not least: allen aktiven Kameradinnen und Kameraden und teilnehmenden Alterskameraden, der Jugendfeuerwehr sowie einer Vielzahl weiterer freiwilliger Helferinnen und Helfer! Ohne euch wäre dieser Tag nicht denkbar gewesen! DANKE!

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, aktiv bei unserer Feuerwehr mitzumachen, kommt einfach vorbei an einem unserer nächsten Dienste!  Diese sind am 16.06.2022, am 30.06.2022, am 14.07.2022 (jew. 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus) und dann immer alle 14 Tage. Wir freuen uns auf euch!

Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn

Seit Jahrzehnten in der Feuerwehr tätig

Für die 60jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn wurden die Kameraden Heinz Beckhäuser und Günter Hilgen im Rahmen einer Feierstunde geehrt. Beide waren am 01.03.1962 in die Feuerwehr eingetreten. Ortsbrandmeister Uwe Hilgen ließ es sich nicht nehmen, eine launige Rede auf Plattdeutsch abzuhalten. Er bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz für die Belange der Feuerwehr in Friedrichsfehn. Sowohl Oberfeuerwehrmann Heinz Beckhäuser mit seinem Elektrounternehmen, als auch Hauptfeuerwehrmann Günter Hilgen mit seinem Fuhr- und Busunternehmen haben in vielen Bereichen schnell und unbürokratisch ihre vielfältige Unterstützung der Einheit Friedrichsfehn zukommen lassen. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, Petra Knetemann, welche ebenfalls die besten Grüße und Dank und Anerkennung aus dem Rat und der Verwaltung übermittelte, bemerkte, dass es beachtlich ist, dass die beiden Kameraden länger in der Feuerwehr tätig sind als sie selbst an Lebensjahren vorzuweisen hat. Weitere Gruß- und Dankesworte übermittelten Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, Ehren-Gemeindebrandmeister Enno-Gerdes Röben sowie der Feuerwehrausschuss-Vorsitzende Dr. Hans Fittje. Bei Kaffee, Bratwurst mit Salaten und Kaltgetränken wurden anschließend noch viele Geschichten und Erlebnisse aus den vergangenen 6 Jahrzehnten zum Besten gegeben sowie über den Wandel der Feuerwehr philosophiert. So wurde seinerzeit persönliche Schutzausrüstung oft aus eigener Tasche bezahlt, was heutzutage undenkbar wäre. Weitere Weggefährten aus der aktiven Zeit der Geehrten ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls an der Veranstaltung teilzunehmen, um mit den beiden Jubilaren ein paar schöne Stunden zu verbringen. 
von links nach rechts: Dr. Hans Fittje, Petra Knetemann, Hinrich Bischoff, Günter Hilgen, Heinz Beckhäuser, Enno Gerdes-Röben, Uwe Hilgen, Friedrich Delmenhorst