05.03.2013 Schwerer Verkehrsunfall in Kleefeld

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Friedrichsfehn und Edewecht gegen 07:55 Uhr alarmiert. In Kleefeld – kurz vor dem Kreisverkehr – war ein in Richtung Friedrichsfehn fahrender und mit Lebensmitteln beladener Kleintransporter nach rechts von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. In der Alarmierung hieß es zunächst, eine Person sei eingeklemmt. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte fanden den Fahrer aber auf der Straße neben seinem Fahrzeug sitzend und ansprechbar vor. Während der verletzte Fahrer von Notarzt und Rettungsdienst versorgt wurde, nahmen Polizei (mit zwei Fahrzeugen im Einsatz) und Feuerwehr Verkehrssicherungsmaßnahmen vor. In dieser Zeit war die vielbefahrene Straße voll gesperrt. Gegen 08:30 Uhr konnte die Einheit Edewecht, die mit RW 1, TLF 16/25, ELW und LF 8/6 vor Ort war, abrücken. Für die sieben mit dem LF 8 ausgerückten Friedrichsfehner Feuerwehrleute war der Einsatz um 08:40 Uhr beendet. Neben den genannten Kräften waren auch der Gemeindebrandmeister und der Notfallseelsorger vor Ort.

Ein Bericht der Nordwest-Zeitung inkl. NWZ-TV

Einsatz Nr. 3/2013