06.03.2020 – Jahreshauptversammlung – Feuerwehreinheit Friedrichsfehn blickt auf 2019 zurück

Ortsbrandmeister und Stellvertreter im Amt bestätigt

Friedrichsfehn – Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn wurden Ortsbrandmeister Uwe Hilgen und sein Stellvertreter Christian Niedrig für weitere 6 Jahre im Amt bestätigt. Für Uwe Hilgen ist es mittlerweile die 5. Amtsperiode, er bekleidet das Amt seit dem 01.04.1996. In 2019 haben die Friedrichsfehner in mehr als 100 Diensten insgesamt 5.400 Dienststunden abgehalten, rechnet man die Stunden der Jugendabteilung hinzu, sind es mehr als 8.190 Stunden. Es galt, 40 Einsätze abzuarbeiten, wobei es aufgrund der Trockenheit im letzten Frühjahr eine hohe Anzahl von Vegatationsbränden gab. Der größte Einsatz für die Friedrichsfehner war dann auch ein Waldbrand im Wildenloh am Ostersonntag, bei dem insgesamt 5 Feuerwehreinheiten eingesetzt wurden.

Jugendwart Hartmut Deeken berichtete über die umfangreichen Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr. Highlight im vergangenen Jahr war das Zeltlager in Hooksiel, was trotz des mäßigen Wetters im Juli allen Teilnehmern viel Spaß bereitete. Atemschutzwart Florian Hadeler konnte erneut eine gestiegene Anzahl von Atemschutzgeräteträgern vermelden. Über die Hälfte der aktiven Kameradinnen und Kameraden hat die Berechtigung, unter schwerem Atemschutz arbeiten zu dürfen.

Das lang ersehnte neue Feuerwehrhaus steht unterdessen kurz vor der Fertigstellung. Aufgrund der noch nicht vollständig befestigten Außenflächen hatte man sich entschieden, die Jahreshauptversammlung letztmalig am alten Standort durchzuführen. In den nächsten Wochen stehen nun die Umzugsaktivitäten an, sodass die Einheit davon ausgeht, im Frühjahr den Umzug bewältigt zu haben.

In Grußworten von den Ehrengästen Dr. Hans Fittje als stellvertretender Bürgermeister, Freia Taeger als Ratsmitglied sowie Dirk Gerdes-Röben als Feuerwehrsachbearbeiter wurden den Friedrichsfehner Kameradinnen und Kameraden Dank und Anerkennung ausgesprochen. Dr. Hans Fittje würdigte die unheimlich hohe Anzahl an Aktivitäten der Feuerwehr für den Ort Friedrichsfehn.

Dem Dank angeschlossen hatte sich auch Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, der seinerseits vor kurzem für weitere 6 Jahre in seinem Amt bestätigt wurde. Den allseits beliebten Tagesordnungspunkt “Beförderungen” konnte er dann wie in jedem Jahr vornehmen. Befördert wurden Andy Hilse zum Feuerwehrmann, Lisa Seidel zur Oberfeuerwehrfrau, Kevin Kreye, Nils Nitschke, Nils Riemer, Nico Sandstede und Mattis Wichmann zu Oberfeuerwehrmännern.

Auf dem Foto von links nach rechts:  Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, stellv. Ortsbrandmeister Christian Niedrig, Nils Riemer, Nils Nitschke, Mattis Wichmann, Lisa Seidel, Nico Sandstede, Kevin Kreye, stellv. Bürgermeister Dr. Hans Fittje.