09.01.2018 Dachstuhlbrand in Edewecht

Um 07:25 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfehn zur Unterstützung in die Blumenstraße nach Edewecht alarmiert. Dort war gegen 7 Uhr der Dachstuhl eines Mehrparteienhauses aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Beim Eintreffen der Friedrichsfehner Wehr brannte des Obergeschoss in voller Ausdehnung. Die bereits vorgenommenen Löscharbeiten der weiteren Einheiten wurden durch die Feuerwehr Friedrichsfehn dahingehend unterstützt, dass unverzüglich eine weitere Wasserversorgung aufgebaut wurde. Hierfür wurde der Unterflurhydrant an der Hauptstraße neben einer Tankstelle hergerichtet und eine entsprechende B-Leitung verlegt. Aufgrund der kalten Temperaturen hatten alle mit der Wasserversorgung beauftragten Kräfte mit festgefrorenen Hydranten zu kämpfen. Für die Feuerwehr Friedrichsfehn war der Einsatz gegen 10:30 Uhr beendet. Eine halbe Stunde vorher konnte bereits „Feuer aus, Nachlöscharbeiten“ vermeldet werden. Diese haben sich aber noch längere Zeit hingezogen, weitere Informationen folgen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht.
Insgesamt waren ca. 120 Kräfte der Feuerwehr an den Löscharbeiten beteiligt. 

Im Einsatz waren:

FF Friedrichsfehn mit TLF8/18, LF8 und privaten PKW mit insgesamt 14 Kräften
FF Edewecht
FF Husbäke
FF Jeddeloh II
FF Osterscheps
FF Dänikhorst
TZ Ammerland mit TLF 16/25, DLK 23/12, SW1000 und Schlauchwechselwagen
Kreisbrandmeister
Rettungsdienst Ammerland mit mehreren RTW, 1 NEF und OrgL RD
Johanniter OV Edewecht
Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen
EWE

Bericht NWZ-ONLINE (bitte klicken) 

Bericht FF Edewecht (bitte klicken)

Einsatz Nr. 04/2018