09.06.2014 Gebäudebrand in Edewecht

Am Pfingstmontag um 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr Friedrichsfehn zu einem Brand in die Rhododendronstraße in Edewecht gerufen. Bei Eintreffen vor Ort, war der Brand im Dachbereich eines Doppelhauses allerdings bereits durch die zuerst eingetroffene Einheit aus Edewecht weitgehend gelöscht. Aufgabe der 10 Feuerwehrleute aus Friedrichsfehn war der Aufbau einer Wasserversorgung für die gleichzeitig am Einsatzort eingetroffene und in Bereitschaft stehende Drehleiter aus Elmendorf. Allerdings konnte bereits kurte Zeit später die B-Leitung wieder zurück genommen werden, da „Feuer aus“ gemeldet wurde. Das TLF 8/18 und das LF 8 aus Friedrichsfehn konnten dann wieder abrücken. Aufgrund der Meldung, dass sich noch Personen im Gebäude befinden sollen (Alarmcode „Menschenleben in Gefahr“) waren neben der Einheit Friedrichsfehn auch die Ortswehren Husbäke und Osterscheps zur Unterstützung der Feuerwehr Edewecht von der Großleitstelle Oldenburg alarmiert worden. Vor Ort konnte dann aber Entwarnung gegeben werden. Insgesamt waren rd. 90 Einsatzkräfte ausgerückt. Weiterhin vor Ort waren der Rettungsdienst mit Notarzt, der Notfallseelsorger und die Polizei. Einsatzende für die Feuerwehr Friedrichsfehn war 15:00 Uhr.

Einsatz Nr. 05/2014

IMG_3351IMG_3354IMG_3356IMG_3361IMG_3358