15.05.2014 Brand am Küstenkanal

Aufgrund einer gemeldeten starken, unklaren Rauchentwicklung im Bereich der Kreuzung Küstenkanalstraße/ Kavallerieweg wurde der Friedrichsfehner Ortsbrandmeister zwecks Erkundung von der Leitstelle zunächst telefonisch kurz vor 22:00 Uhr alarmiert. Da an diesem Abend der reguläre Ausbildungsdienst der Ortswehr stattgefunden hat und sich noch viele Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrhaus aufhielten, konnten sich die Einsatzkräfte schnell ausrüsten und zur Ermittlung der Ursache der Rauchwolke vorbereiten. Zwischenzeitlich riefen weitere Einwohner des betreffenden Bereichs bei der Leitstelle an, so dass der Disponent nun regulär Alarm auslöste und parallel auch die Feuerwehr Achternmeer alarmierte. Nach einiger Suche konnte der Brand hinter einem Wohnhaus an der Küstenkanalstraße lokalisiert werden. Es stellte sich heraus, dass ein Haufen aus Holzresten, Strauchwerk und weiterem Unrat brannte. Unter Einsatz eines Mittelschaumrohres und dem TLF 8/18 konnte das Feuer schnell von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht werden. Da sich die Einsatzstelle im Löschbezirk der Feuerwehr Friedrichsfehn befand und ausreichend Feuerwehrleute vor Ort waren, konnte die Ortswehr Achternmeer wieder einrücken.

Einsatzende war gegen 23:00 Uhr. Ausgerückt waren 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr Friedrichsfehn mit TLF 8/18 und LF 8. Weiterhin waren neben der Feuerwehr Achternmeer noch die Polizei mit einem Streifenwagen sowie der Edewechter Gemeindebrandmeister vor Ort. 

 

Einsatz Nr. 04/2014

IMG_3335 IMG_3336 IMG_3337 IMG_3344