20.06.2013 Carportbrand in Friedrichsfehn

Die Nacht auf den 20.06.2013 endete für die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn bereits um genau 04:00 Uhr in der früh. Gemeldet wurde über die Kooperative Großleitstelle Oldenburg (KGO) ein Schuppenbrand am Roten Steinweg.
Vor Ort stellten die mit dem TLF 8/18 zuerst eintreffenden Einsatzkräften den Vollbrand eines großen Carports/Anbaus fest. Da ein Übergreifen der Flammen auf das direkt angebaute Wohnhaus drohte, erstellte man sofort eine Riegelstellung. Hierdurch war es möglich, dass Ausbreiten des Feuers auf weitere Gebäudeteile zu verhindern. Die nachrückenden Kräfte des LF 8 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht bauten eine Wasserversorgung auf und begannen zeitnah mit dem Löschangriff. Bis auf vereinzelte Glutnester war der Brand nach ca. 45 Minuten gelöscht. Nachdem auch diese Glutnester abgelöscht und die Einsatzstelle zurückgebaut war, konnten die Einheiten aus Edewecht und Friedrichsfehn abrücken und das Objekt an die Besitzer übergeben.
Der Einsatz endete um 07:00 Uhr.

Im Einsatz waren:
FF Friedrichsfehn mit TLF 8/18 und LF 8
FF Edewecht mit ELW 1, TLF 16/25, LF 8/6, LF 16-TS und RW 1
Rettungsdienst Ammerland mit einem RTW
Polizei mit 2 Streifenwagen

Bericht der Nordwest-Zeitung

Einsatz Nr. 10/2013