Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn

Seit Jahrzehnten in der Feuerwehr tätig

Für die 60jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn wurden die Kameraden Heinz Beckhäuser und Günter Hilgen im Rahmen einer Feierstunde geehrt. Beide waren am 01.03.1962 in die Feuerwehr eingetreten. Ortsbrandmeister Uwe Hilgen ließ es sich nicht nehmen, eine launige Rede auf Plattdeutsch abzuhalten. Er bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz für die Belange der Feuerwehr in Friedrichsfehn. Sowohl Oberfeuerwehrmann Heinz Beckhäuser mit seinem Elektrounternehmen, als auch Hauptfeuerwehrmann Günter Hilgen mit seinem Fuhr- und Busunternehmen haben in vielen Bereichen schnell und unbürokratisch ihre vielfältige Unterstützung der Einheit Friedrichsfehn zukommen lassen. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht, Petra Knetemann, welche ebenfalls die besten Grüße und Dank und Anerkennung aus dem Rat und der Verwaltung übermittelte, bemerkte, dass es beachtlich ist, dass die beiden Kameraden länger in der Feuerwehr tätig sind als sie selbst an Lebensjahren vorzuweisen hat. Weitere Gruß- und Dankesworte übermittelten Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, Ehren-Gemeindebrandmeister Enno-Gerdes Röben sowie der Feuerwehrausschuss-Vorsitzende Dr. Hans Fittje. Bei Kaffee, Bratwurst mit Salaten und Kaltgetränken wurden anschließend noch viele Geschichten und Erlebnisse aus den vergangenen 6 Jahrzehnten zum Besten gegeben sowie über den Wandel der Feuerwehr philosophiert. So wurde seinerzeit persönliche Schutzausrüstung oft aus eigener Tasche bezahlt, was heutzutage undenkbar wäre. Weitere Weggefährten aus der aktiven Zeit der Geehrten ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls an der Veranstaltung teilzunehmen, um mit den beiden Jubilaren ein paar schöne Stunden zu verbringen. 

Von links nach rechts: Dr. Hans Fittje, Petra Knetemann, Hinrich Bischoff, Günter Hilgen, Heinz Beckhäuser, Enno Gerdes-Röben, Uwe Hilgen, Friedrich Delmenhorst